"Verkehrs-Turm" 1988

Bremen – Per Kerkeby – Verkehrsturm an der Domsheide

Kunst im öffentlichen Raum Bremen

Der so genannte ‚Verkehrs-Turm‘ von 1988 ist die weltweit einzige „benutzbare“ Skulptur des Künstlers Per Kerkeby. Der Turm diente lange Zeit der Bremer Straßenbahn AG als Verkehrsleitzentrale, heute wird er als Depot genutzt. Die Platzierung macht den Turm zu einer Markierung des Raumes, die sich durch seine Gestaltung und sein Material von der ihn umgebenden Architektur und von der Struktur des Platzes abgrenzt.

„Das dänische Baumaterial ist der Backstein, wir besitzen kein anderes natürliches Material(…)“ Dieses Zitat des Künstlers benennt drei Gründe für die Verwendung von Backstein als Arbeitsmaterial: den Ursprung, das System und den Bezug zur Natur. Die Skulptur besteht aus einem quadratischen Sockelgeschoss, mit einem Bogenmotiv an jeder Seite, und einem oktogonalen Aufbau, der das Bogenmotiv in der Form der Fenster wieder aufnimmt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.