im Fasskeller des Bremer Ratskellers

Bremen – im Fasskeller des Ratskellers

Mit seinem über 600-jährigen Bestehen gehört der Bremer Ratskeller zu den ältesten Weinkellern Deutschlands.

In den weit verzweigten Lagerkellern, die sich nördlich an die alten Gewölbe anschließen, werden vier Meter unter der Erde in der  hervorragende Flaschenweine aller Jahrgänge aufbewahrt, der älteste davon aus dem Jahre 1727. Insgesamt hat das Lager eine Kapazität von 500.000 Flaschen. Der Fasskeller hingegen, mit einem Gesamtfassungvermögen von einer halben Million Liter, wird heutzutage nicht mehr genutzt. Der gesamte Komplex ist über 5.000 m2 groß und erstreckt sich unter Altem und Neuem Rathaus, Liebfrauenkirchhof und Domshof.

Jährlich werden vom neuen deutschen Weinjahrgang durch den Kellermeister des Bremer Ratskellers 150 aus 3.000 Weinen ausgewählt. Auf den Flaschenetiketten der vom Bremer Ratskeller geführten Weine ist neben der Bezeichnung der Weinsorte, Lage, Jahrgang, Erzeuger zusätzlich noch die Bezeichnung Bremer Ratskeller aufgedruckt. Im Ratskeller werden 650 verschiedene Weinqualitäten ausgeschenkt. Im Weinhandel des Bremer Ratskellers werden 1.200 Sorten aus verschiedenen Jahrgängen verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.