Eingang zur Schatzkammer des Bremer Ratskellers

Bremen – die Schatzkammer des Ratskellers

Die besonders wertvollen Weine, allein 150 verschiedene Trockenbeerenauslesen lagern in der sogenannten „Schatzkammer“ mit einer Kapazität von 36.000 Flaschen. Die Schatzkammer darf nur in Begleitung des Kellermeister betreten werden.

Die 26 Meter lange Schatzkammer wurde 1959 jenseits des letzten Querganges im Fasskeller eingerichtet. Die zweiflügelige Windfangtür wurde aus einer alten, zum Abbruch anstehenden Villa aufgekauft. Die Verglasung wurde entfernt und durch Trauben und Weinlaub nach einem Entwurf des Worpsweder Malers und Architekten Walter Müller ersetzt.

Blick in die Schatzkammer

Blick in die Schatzkammer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.